TAUCHKURSE ONLINE INTERAKTIV

Nitrox Diver

Du hast dich geärgert, dass der Tauchgang an einem tollen Spot so schnell zu Ende war, weil die Nullzeit zu Ende ging? Du bist nach einem Tauchtag immer extrem müde? Du möchtest auch gerne mal mehr als 2 Tauchgänge an einem Tag machen? Man könnte noch viele weitere Argumente oder Fragen stellen und die würden auch passen. Kurzum: dieser Kurs ist eigentlich ein MUSS für jeden und der Grundlagenkurs für viele weitere spannende Erlebnisse unter Wasser.

Kursgebühr 99 Euro, aber spare doch mit unserer Membercard! weiterlesen »

Technik Basic – Ich helfe mir selbst

Es blubbert, es zischt und das ausgerechnet jett im Urlaub oder am Tauchplatz. Oft ist das das Tauchvergnügen zu Ende oder findet gar nicht erst statt, weil kein Techniker in der Nähe ist.

Aber du kannst dir fast immer selbst helfen, kannst tauchen gehen und anschließend deinen Regler oder dein Jacket zum Service bringen.

Besuche unseren Workshop live im Center oder interaktiv-Online und erfahre, wie du dir selbst bei Problemen an deinem Atemregler und Jacket helfen kannst.

Kursgebühr 69 Euro und mit unserer Membercard kannst du hier auch sparen! weiterlesen »

Kaltwassertauchen fängt bereits bei 10°C an

Dieser Kurs ist nicht zu verwechseln mit dem Spezialkurs Eistauchen. Macht man sich die Mühe und definiert den Begriff “Kaltes Gewässer”, so kommt man schnell zu dem Ergebnis, dass das ein Gewässer unter 10°C Wassertemeratur ist. Und diese Temperaturen trifft man in Binnengewässern ganzjährig an.

Dieser Kurs ist ein interaktiver-Online-Workshop und man kann bequem auf der Couch im Warmen lernen was es im Kaltwasser alles zu beachten gilt.

Kursgebühr 69 Euro – mit unserer Membercard kannst du 20 Euro sparen! weiterlesen »

Tauchen von einem Boot

Dieser interaktive-online-Kurs richtet sich an alle die sich für das Fahren mit oder auf einem Boot interessieren, an Taucher die von einem Boot tauchen oder einfach an alle die schon immer ein wenig mehr zu diesem Thema wissen wollten.

Und das als Interaktiver Online-Workshop, ein Programm wird nicht benötigt, WebCam und Mikro sind zur Interaktion hilfreich.

Du hast keine Zeit dich zum Live-Online-Workshop anzumelden? Kein Problem. Schaue unseren Podcast und beantworte die Wiederholungsfragen. Bequemer geht es nicht!

Kursgebühr 69 Euro – mit unserer Membercard kannst du sogar noch sparen!

weiterlesen »

Unterzuckerung oder „Wenn der kalte Schweiß ausbricht“

Unterzuckerung oder „Wenn der kalte Schweiß ausbricht“
Das Problem der Unterzuckerung ist ein bekanntes Phänomen in jeder Sportart. Doch was führt dazu und wie können wir es verhindern?

Wir sind beim Training in der Halle und schnorcheln unsere Strecke für den IDA/CMAS ** – Silber Schein, 1000m sind angesagt und nach der Hälfte bekommen wir die zweite Luft und wollen noch mal ein bisschen Tempo machen. Doch dann, plötzlich ein Schwächeanfall. Kalter Schweiß bricht aus, wir fangen an zu zittern und werden schlapp. Und dann kommt der Heißhunger.

Was wir hier schildern, erleben täglich hunderte von Menschen, die sich in irgendeiner Form körperlich belasten.

Ein Leistungstief verbunden mit Zitteranfällen und Heißhunger. Mediziner nennen die Hypoglykämie, Unterzuckerung. weiterlesen »

Keep Cool – Keine Panik oder Tauchen in kalten Gewässern

Tauchen ist eine sichere Sportart. Statistisch gesehen ungefährlicher als Schwimmen. Dennoch kommt es bei Kaltwasser-Tauchgängen immer wieder zu Problemen und in den aller seltensten Fällen handelt es sich um Materialfehler. Häufig überschätzen Taucher ihre Qualifikation und ihre Fitness und es kommt zu Fehlreaktionen.
Nach Tauchunfällen werden in Foren hauptsächlich technische Fehler und Ausbildungsdefizite diskutiert, menschliche Aspekte bleiben meistens aussen vor. weiterlesen »

Rauchen und Tauchen – Neue Erkenntnisse

Warum Tauchen für Raucher gefährlich werden kann

Veröffentlicher Bericht aus der standard.at
Raucher erleiden nachweislich häufiger Tauchunfälle als Nichtraucher, und sie verlaufen wesentlich schwerer

Tauchen und Rauchen passen nicht zusammen
„Das Risiko für einen schweren Tauchunfall ist bei Rauchern deutlich erhöht“, warnt der Wiener Lungenspezialist und Taucharzt Gerhard Wallner. Jeder angehende oder aktive Taucher sollte daher auf seinen Status in Sachen Herz-Kreislauf- und Lungengesundheit penibel achten und alle möglichen Risiken – soweit es geht – vermeiden.Am meisten Sorge hat der Tauchmediziner vor unentdecktem Anstrengungsasthma. Ärzte haben 256 Highschool-Sportler klinisch untersucht und einen umfangreichen Fragebogen ausfüllen lassen. Bei jenen Personen, die weder Asthmasymptome hatten noch durch die ärztliche Untersuchung und den Fragebogen als Asthmapatienten entdeckt werden konnten, wurde durch eine Messung der unspezifischen bronchialen Reaktivität mittels „indirekter“ Provokationstestung dennoch in 45,8 Prozent ein Anstrengungsasthma nachgewiesen. Wallner führt aus diesem Grund bei jedem Tauchkandidaten eine indirekte Provokation mittels HSBC (Hypertonic Saline Bronchial Challenge) zum Ausschluss von Anstrengungsasthma durch.Ohne Zweifel steht fest, dass Rauchen die Gesundheit auf vielfältige Weise schwer schädigt. Dass Rauchen und Tauchen ein „tödliches Duo“ sein können, ist vielen nicht klar. Tauchunfallstatistiken haben gezeigt, dass Raucher nachweislich häufiger Tauchunfälle erleiden als Nichtraucher und auch dass diese bei Rauchern wesentlich schwerer verlaufen. weiterlesen »

Lungenerkrankungen erkennen

Akute Lungenerkrankungen gehören zu den dramatischsten und lebensbedrohlichsten Verletzungen im Tauchen, und es ist wichtig, dass Tauchprofis diese schnell erkennen und darauf reagieren können. Akute Lungenerkrankungen können lang anhaltende und ernsthafte Auswirkungen haben und erfordern sofortige Hilfe. Hier einige der häufigsten Lungenerkrankungen, die Taucher betreffen können:

Immersions-Lungenödem

Das Immersions-Lungenödem ist eine von mehreren Lungenerkrankungen, die Taucher betreffen können. Häufige Symptome bei Tauchern, die gerade oder vor kurzem unter Wasser sind / waren, sind Schmerzen in der Brust, schaumig rosa Schleim und Dyspnoe (Atemnot).

Zum Immersions-Lungenödem kommt es durch eine Ansammlung von Flüssigkeit in der Lunge, teilweise verursacht durchs Eintauchen ins Wasser. Es tritt auf, weil entgegengesetzte Flüssigkeitsdrücke, die die Lungen umgeben, aus dem Gleichgewicht geraten, sodass sich überschüssige Flüssigkeit im Lungengewebe ansammeln kann. Das Eintauchen ins Wasser kann den Flüssigkeitsdruck in den Kapillaren rund um die Lunge erhöhen, und diese Druckdifferenz kann durch eine Reihe von Risikofaktoren verstärkt werden, was zu einem erhöhten Risiko von Ödemen (Schwellungen) führt. Indem du die häufigsten Risikofaktoren, wie Überhydrierung, Überanstrengung und Bluthochdruck, sowie Fettleibigkeit reduzierst, reduzierst du dein Risiko, ein Immersions-Lungenödem zu bekommen. weiterlesen »

©2022 TSC Wuppertal - Meeresauge, Derichs-Wilke GbR, Tütersburg 37, 42277 Wuppertal, Tel: 0202 – 25 22 864
Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung    -    Projekt: agentur einfachpersönlich